Die DRK Rettungshundestaffel Ostfriesland der Bereitschaft Aurich stellte sich und ihre Arbeit  am 6. und 7. April im Rahmen der Messe „Mein Hund – Freund und Partner auf vier Pfoten“ in Leer vor. Die Staffel besteht zur Zeit aus 13 Hundeführern mit 16 Hunden. Weiterhin wird sie tatkräftig durch die Mitglieder der Bereitschaft Aurich unterstützt. Gezeigt wurden Gerätearbeit, Gehorsamsübungen, Erste Hilfe am Hund und verschiedene Formen von Anzeigen, mit denen Hunde im Gelände auf vermisste Personen aufmerksam machen können.  Bei der Gerätearbeit kommt es nicht auf Schnelligkeit an, denn im Einsatzfall ist wichtig, dass ein Hund sicher und kontrolliert über Fassbrücken und Leitern gehen kann und durch seinen Hundeführer gut lenkbar ist, um nicht aus Höhen zu stürzen oder in Gefahrenbereiche zu laufen. Zu dieser Sicherheit tragen auch die Gehorsamkeitsübungen wie das Gehen bei Fuß, das Abrufen, das Vorausschicken  oder das Abliegen bei. Passiert dann trotz aller Vorsicht einem Rettungshund ein Unfall, muss der Hundeführer in der Lage sein Erste Hilfe zu leisten, bis der Hund zu einem Tierarzt gebracht werden kann. Rettungshunde können unter Anleitung ihres Hundeführers in 20 Minuten ein Waldstück von 30 000 m² absuchen. Gesucht werden z.B. verwirrte Personen, verletzte Sportler oder Waldarbeiter, Kinder oder Menschen mit Suizidabsichten. Die Ausbildung eines Rettungshundes dauert zweieinhalb bis drei Jahre. Dazu kommen Ausbildungen des Hundeführers wie die Sanitätsausbildung, Karten- und Kompasskunde, Funk, Kynologie, Suchtaktiken, erste Hilfe am Hund etc. Einsätze der Rettungshundestaffel sind kostenlos.

http://www.friesischer-rundfunk.de/Programm/playerPOP1.asp?ID=52220

Am 21.2.13 gegen 13:00 h wurde durch die Polizei Aurich der Rettungsdienst zu einer Suizidankündigung nach Südbrookmerland gerufen. Da die Person abgängig und eine Handyortung zu ungenau war, wurde umgehend die RHS der DRK-Bereitschaft-Aurich  durch die Polizei angefordert. Nach ca. 30 Minuten konnte die Suche abgebrochen werden da die vermisste Person durch Polizeieinsatzkräfte  gefunden wurde. Unsere Staffel war mit 3 Hunden und 4 Helfern im Einsatz  bzw. auf Anfahrt. Die DRK- SEG war mit  ca. 6 Einsatzkräften und 2 Fahrzeugen aktiv.

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz

Rettungshundestaffel Ostfriesland

Große Mühlenwallstr. 18
26603 Aurich
 

Tel.: (04941) 93 35 0 
Fax: (04941) 93 35 23
 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Besuchen Sie uns auf Facebook: