Kürzlich war eine kleine Abordnung von uns zu Gast in einigen Klassen der Schule am Patersweg. Hier dazu der Bericht der Schule sowie ein paar Fotos:

Hurra, die Rettungshunde kommen!
Die Klassen der Grundstufe der Schule am Patersweg in der Außenstelle Langholt hatten aufregenden Besuch. Drei Menschen mit rot leuchtenden Jacken kamen in die Schule. Sie erzählten den Kindern, was passiert, wenn jemand im Wald oder im Dunkeln verloren geht – so wie Oma Müller aus der Geschichte, die vom Pilze sammeln im Wald nicht zurück kommt. Sie ist noch weg, als es dunkel wird. Schnell ruft Opa Müller bei der Rettungsleitstelle an. Und was macht die? Sie holt die Rettungshundestaffel Ostfriesland zu Hilfe. Die gehört zum Roten Kreuz (DRK Aurich).
Immer ein Mensch und sein Hund arbeiten zusammen. Die Hunde üben viel, um Menschen in weitem Gelände wieder zu finden. Dann bellen sie so lange, bis ihre Rettungshundeführer kommen und helfen können. Auch die Hundeführer haben ganz viele Kurse gemacht und sind Sanitäter. Für Mensch und Hund dauert die Ausbildung ungefähr drei Jahre. Dann kommt eine schwierige Prüfung.
Für die Hunde sieht alles wie ein Spiel aus. Sie tragen zum Suchen ein spezielles Brustgeschirr. Dann wissen sie: Jetzt geht es los! Sie werden damit belohnt, was sie am liebsten mögen: Spielen oder Leckerchen.
Nachdem die Kinder die Geschichte gehört und die Ausrüstung gesehen hatten, kam der wichtige Besuch: Spencer und Deike sausten in der Klasse herum, um sich bei den Kindern Leckerchen abzuholen. Rettungshunde müssen gut gehorchen, aber auch viel „Power“ zum Arbeiten haben. Rasse oder Größe sind dabei nicht so wichtig. Unsere Besucher gehören zu den kleineren Hunden. Die Kinder fanden sie toll.
Dann zeigten die Hunde, was sie können: Auf dem weiten Gelände beim Langholter Fußballplatz legte sich ein Mitarbeiter der Rettungshundestaffel auf einer Matte hin. Erst musste Spencer ihn suchen. Der Hund sauste auf ein Zeichen los. Es dauerte keine Minute, da hörten wir ihn bellen: Gefunden! Frauchen, komm schnell, hier liegt einer!
Dann zeigte die junge Deike, was sie schon kann. Auch sie brauchte nur Sekunden, um den „Vermissten“ auf dem weiten Gelände zu finden. Als Belohnung durfte sie den Ball holen. Das mag sie noch lieber als Leckerchen!

 

Rettungshundestaffel Ostfrieslands Foto.Rettungshundestaffel Ostfrieslands Foto.

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz

Rettungshundestaffel Ostfriesland

Große Mühlenwallstr. 18
26603 Aurich
 

Tel.: (04941) 93 35 0 
Fax: (04941) 93 35 23
 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Besuchen Sie uns auf Facebook: