Am Donnerstag, den 28.01.16 wurde gegen 6:00Uhr unsere Rettungshundestaffel Ostfriesland zur Unterstützung der Polizei auf die Nordseeinsel Borkum alarmiert.
Eine bereits seit dem Vortag vermisste männliche Person, sollte mit Hilfe unserer vierbeinigen Retter erneut gesucht werden.

Nachdem unsere Einsatzkräfte mit der Fähre von Emden aus den Einsatzort erreicht hatten, blieben nur rund drei Stunden für den eigentlichen Sucheinsatz. Aufgrund des Fahrplanes der Fähren, mussten wir bereits für 13:30 Uhr die Rückreise planen.

Auf der Insel wurden mit Hilfe der Feuerwehr Borkum, der Polizei und einigen Jägern der Insel insgesamt vier Rettungshundeteams gebildet. Die Rettungshundeteams starteten zeitnah in insgesamt fünf, während der Anfahrt festgelegte, Suchgebiete im Inselosten.

Rund 30 Minuten nach Beginn der Suchmaßnahmen im Einsatzgebiet, konnte ein Rettungshundeteam die vermisste Person leider nur noch leblos auffinden.

Im Einsatz befanden sich von uns neun Einsatzkräfte, mit fünf Rettungshunden und zwei Einsatzfahrzeugen.
Der Einsatz dauerte mit An- und Abfahrt rund 10 Stunden.

 

 

Bericht Emder Zeitung

 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz

Rettungshundestaffel Ostfriesland

Große Mühlenwallstr. 18
26603 Aurich
 

Tel.: (04941) 93 35 0 
Fax: (04941) 93 35 23
 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Besuchen Sie uns auf Facebook: